Benefiz-Konzert 2017

   
 Das Jubiläums-Benefizkonzert
             erspielte 13.500 Euro
           für das „KLEKS
            Kinder- und Jugendatelier

Lions Club Bremen Buten un Binnen - Startseite
12.06.2017


Foto von links nach rechts: Felix Bürgers, Ute Treptow, Dr. Antje Stephan, Holger Oelze (Mitglieder des Lions Club Bremen Buten un Binnen), Anett Behr König (Bremer Philharmoniker), Henning Marwege (Lions Club) Laila Seilel (Kultur Vor Ort), Hans-Peter Ullrich (Lions Club) und Christiane Gartner (Kultur Vor Ort)

Das Jubiläums-Benefizkonzert des Lions Club Bremen Buten und Binnen erspielte am 29.03.2017 einen Erlös von 13.500 Euro für das „KLEKS” Kinder- und Jugendatelier in Gröpelingen

Seit nunmehr 10 Jahren unterstützt der Lions Club Bremen Buten un Binnen das „KLEKS” Kinder- und Jugendatelier im Atelierhaus Roter Hahn mit einer einzigartigen Spendenaktion. Der Reinerlös des mittlerweile 10. Benefiz-Konzertes geht erneut an „KLEKS” in Gröpelingen, das benachteiligten Kindern einen Zugang zu kultureller Bildung ermöglicht und so einen aktiven Beitrag gegen die soziale Spaltung unserer Gesellschaft leistet.

Das jährlich wiederkehrende Benefizkonzert in der oberen Rathaushalle, arrangiert von Ulrich König (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen) in Zusammenarbeit mit befreundeten Musikern, bildet den Sockel für die jährliche Spendenaktion. Unterstützt von zahlreichen Spendern aus der Bremer Wirtschaft und unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Carsten Sieling konnten während einer Feierstunde 13.500,00 € an das „KLEKS” Kinderatelier von Kultur Vor Ort im Atelierhaus Roter Hahn übergeben werden.

„Unsere Motivation ist ungebrochen” so Holger Oelze, Präsident des Lions Clubs, der in einem Rückblick an die Konzerte der Jahre 2007 bis 2017 erinnerte „Das „KLEKS” Atelier ist uns ans Herz gewachsen, weil wir sehen können, wie viele grundlegenden Fertigkeiten die Kinder künstlerisch aber auch sozial hier erlernen.”

Christiane Gartner, Geschäftsführerin von Kultur Vor Ort spricht im Zusammenhang mit der diesjährigen Spende von einem Spendenrekord und weiteren Superlativen: „In diesem Jahr summiert sich die Spende auf 126.500,00 € in 10 Jahren, das ist in der Vereinsgeschichte die größte Spende, die uns übergeben wurde. Die Chance, die diese Spende uns ermöglicht hat, haben wir ergriffen: den Aufbau der Kleksgruppen für Gröpelinger Kinder aus Grundschulen, die in der Bildungslandschaft langfristig fest verankert ist. Das Engagement von Ulrich König und dem Lions Club ist eindrucksvoll.”

KLEKS Kinder- und Jugendatelier Das KLEKS-Projekt

Die Spende ermöglicht erneut zwei Grundschulen aus Gröpelingen am Programm teilzunehmen. Nach den Sommerferien starten die neuen „KLEKS-Kurse und erste Ergebnisse der Arbeit werden dann beim Internationalen Erzählfestival Feuerspuren 2017 im November präsentiert.

Im Bremer Stadtteil Gröpelingen lebt jedes zweite Kind in sogenannten ALG-II Bedarfsgemeinschaften. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Kinder oft in Straßenzügen oder Quartieren wohnen, in denen Armut nahezu flächendeckend vorkommt und kaum Möglichkeiten für die Entwicklung gestalterischer, kreativer und musischer Stärken vorhanden sind.

Aus diesem Grund hat Kultur Vor Ort e.V. im Atelierhaus Roter Hahn das „KLEKS” Kinder- und Jugendatelier eingerichtet, das von Künstlern und Kunstpädagogen in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen, Grundschulen und Kindergärten geleitet wird. „KLEKS” setzt an den spezifischen Lebenssituationen der Kinder an und fördert die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten nach der erfolgreichen Methode der philosophischen Kunstwerkstatt und somit auch deren Lernfähigkeit, um die Grundlage für einen erfolgreichen Bildungsprozess zu schaffen. Weitere Infos finden Sie unter www.kultur-vor-ort.com

Das Benefiz-Konzert

Jedes der neun Benefiz-Konzerte war ein überwältigender Erfolg. Und auch das 10. Jubiläums-Benefiz-Konzert ließ schon im Vorfeld Großes erwarten. Unter dem Motto „Peter, der Wolf und andere Tiere” wartete animalisch gute Musik von Prokofjew bis Saint-Saëns unter der Leitung von Ulrich König auf ein anspruchsvolles Publikum in der voll besetzten Oberen Rathaushalle.

Dieses wieder einmal einzigartige Konzertereignis versprach nicht weniger als eine fantastische Forschungsreise zur animalischen Natur der Töne und zu den klangvollen Refugien der musikalischen Alter Egos unserer befiederten, befellten, beschuppten und behäuteten Freunde. Was als akustische Mimikry im klassischen Jump and Run Battle zwischen Peter und dem Wolf begann, endete als ohrenberaubendes Fantasy Game mit einem Charakter Setting der Extraklasse: Das Who‘s Who der Tierwelt gab sich die karnevaleske Ehre in der musikalischen Manege des Rathauses, um mit vielen ironischen Anspielungen die Intonationen ihrer humanoiden Komponisten-Kollegen zu parodieren. Dank Notenbändiger Ulrich König und seinen Instrumentaldompteuren wurde das Jubiläumskonzert einmal mehr zu einem konzertanten Kleinod, das nicht weniger als eine musikalisch-zoologische Sensation hervorbrachte, die so nur an diesem Abend zu hören war.

Für den abermals großen Erfolg dankt der Lions Club Bremen Buten un Binnen von ganzem Herzen allen Beteiligten. Zu nennen sind da nicht nur die Musiker um Ulrich König, sondern auch die vielen Menschen, die mit ihrem Konzertbesuch, ihrer finanziellen Unterstützung oder mit tatkräftiger Hand geholfen haben. Allen voran Herr Bürgermeister Carsten Sieling, ohne dessen Schirmherrschaft das Konzert in der Oberen Rathaushalle nicht hätte stattfinden können und die vielen Spender, wie zum Beispiel: Weser Kurier, Ipsen Logistics, Ipsen Industrial Packing, Kloska Group, CHS Container Group, Atlantic Hotels, Camfil, Relox Technik, Familie Stubbe Beerdigungs-Institute, Paracelsus Kliniken, Carslon Medical, OrthoBremen Überörtlicheorthopädische Gemeinschaftspraxis Bremen, becker putztextilien, Dünow Steuerberatungsgesellschaft, Lührs Ingenieurbüro Beratende Ingenieure, Kramarek Consultants for Integrated Design.


Der Lions Club Bremen Buten un Binnen

Der Lions Club Bremen Buten un Binnen wurde vor über 25 Jahren als einer der ersten gemischten Clubs Deutschlands gegründet. Wir Lions sehen unsere ehrenamtliche Aufgabe darin, dort helfend einzugreifen, wo das soziale System des Staates nicht unterstützen kann. Getreu dem Motto „We serve/Wir dienen” reicht das von ganz persönlicher Hilfe einzelner Lions über lokale Projekte einzelner Clubs, wie zum Beispiel dieses Benefiz-Konzert, bis hin zu internationalen Hilfsprojekten durch die Kooperation der Lions Clubs. Alleine in Deutschland finden sich rund 1.500 Clubs mit über 51.000 Mitgliedern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter ask@lions-buten-un-binnen.de

zurück zur Activities-Übersicht